Baubeginn für die neue Rheinbrücke Hard-Fussach in Vorarlberg

Schimetta Consult ZT GmbH ist in einer Gemeinschaft mit dem deutschen Büro Leonhardt, Andrä und Partner für die Planung der neuen Rheinbrücke in Vorarlberg verantwortlich. Die Brücke ist ein technisch anspruchsvolles, überspanntes 4-feldriges Stahl-Beton-Verbundtragwerk mit 2 geschlossenen Stahlhohlkästen und Tiefgründung. Es handelt sich hierbei nicht um eine Abspannung, wie bei einer klassischen Schrägkabelbrücke, sondern um eine aufgelöste Seilkonstruktion zur Optimierung der Gesamtsteifigkeit im Bereich der Flusspfeiler („Extradosed“ Brücke).

Neben der statisch-konstruktiven Bearbeitung des Projektes wurden durch SCZ auch die Leistungen zur Verkehrs- und Straßenplanung erbracht.

Das komplexe und ästhetisch sehr ansprechende Bauwerk wurde in jahrelanger und intensiver Planungsarbeit durch die Projektbeteiligten entwickelt und geht nun durch den bevorstehenden Spatenstich in die nächste Projektphase.

Copyright Planungsgemeinschaft

20200804_Rheinbrücke